CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
Ortsverband Asbach
CDU Kreisverband Musterstadt  
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandPresse
VorstandTermine

Markus Harf: Asbacher Weihnachtsmarkt – klein aber fein!

foto

Bildbeschreibung: v.l.n.r.: Johannes Wagner, CDU-Ortsvorsitzende Markus Harf, Norbert Hoppen, Helmut Küsters, erster Beigeordneter der Ortsgemeinde, Johannes Brings, Werner Libske

Am 09.12.2017 pünktlich um 16.00 Uhr eröffnete der Asbacher Ortsbürgermeister Franz-Peter Dahl (CDU) den diesjährigen Weihnachtsmarkt, an dessen Organisation er gemeinsam mit dem ersten Beigeordneten der Ortsgemeinde, Johannes Brings, und zahlreichen Mitarbeitern der Verwaltung lange gearbeitet hatte. Mit Stolz unterstrich er, dass insgesamt 27 Gewerbetreibende, Vereine und Einzelpersonen aus dem Gebiet der Verbands- gemeinde ihre Produkte in Weihnachtsbuden anböten. Der Männergesangsverein gefolgt von den „Westerwald-klängen“ Asbach bildeten den musikalischen Rahmen des ersten Veranstaltungstages, der mit starken Schneefällen für eine angemessene vorweihnachtliche Stimmung sorgte.

Die Aussteller boten den Besuchern an beiden Tagen ein tolles Angebot an Speisen und Getränken: neben Wildschweinragout mit Klößen, belgischen Pommes Frites, Gyros, Döppekuchen, verschiedenen Fischgerichten und indischen Tandorigerichten wurden Crêpes, Flamkuchen, Waffeln und geröstete Mandeln angeboten, eine Vielzahl von Produkten, die für die Vielfalt und die breite Angebotspalette der Gastronomie in Asbach spricht. Natürlich fehlte es auch nicht an „geistigen“ und alkoholfreien Getränken, die von Asbacher Vereinen kredenzt wurden. Am ersten Tag klang die Veranstaltung erst am späten Abend aus, sehr zur Zufriedenheit der Anbieter, die trotz des kalten Winterwetters mit dem Verlauf des Tages zufrieden waren.

Der Sonntag startete mit starken Schneefällen. Eine Ankündigung von Johannes Brings im Vorfeld des Marktes, notfalls werde er mit einer Schneekanone für weihnachtliche Atmosphäre sorgen, erwies sich als unnötig. Böiger Wind trieb den Schnee über den Platz, so dass sich anfangs nur einige Besucher einfanden, denen von der Sängerin Jill Fischer aus Breitbach ordentlich eingeheizt wurde. Ihr folgten die „Musikfreunde“ Asbach. Trotz der Witterungsverhältnisse und der Notwendigkeit, die ausgestellten Waren gegen den Schnee schützen zu müssen, waren die Aussteller zufrieden und verharrten mit „rotgefrorenen Näschen“ in ihren Buden. Zahlreiche Besucher nutzen das kulinarische Angebot, um ihrer „besseren Hälfte“ oder sich selbst ein „kochfreies Wochenende“ zu gönnen und sich an dem tollen Angebot zu erfreuen.

Der Asbacher CDU – Vorsitzende, Markus Harf, war begeistert von der Gestaltung des Platzes und dem Angebot an Speisen und Getränken: „Der Gemeindeverwaltung gebührt ein hohes Lob für die Organisation des Weihnachtsmarktes. Ein besonderes Dank den Mitarbeitern des Bauhofes Asbach, die durch ihre Aktivitäten und zahlreiche kreativen Gedanken viel zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.“ Es steht in den Sternen, ob die Träume von einem weißen Weihnachtsfest wahr werden, aber an diesem zweiten Adventswochenende hat Frau Holle gezeigt, dass sie ihre Betten ordentlich mit Federn gestopft hat, manche meinen, zu ordentlich. Aber: man stelle sich nur einmal vor, wenn statt Schnee am Wochenende der am Montag einsetzende Regen geherrscht hätte.

 

(Asbach, 11.12.2017)

zurückweiter


Linie

Seite drucken | nach oben


Ticker
Linie