CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
Ortsverband Asbach
CDU Kreisverband Musterstadt  
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandPresse
VorstandTermine


Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes

Ehrung der langjährigen Mitglieder: v. l.n. r. Ortsbürgermeister Helmuth Reith Erich Etscheid (20 Jahre), MdL Dr. Gisela Born-Siebicke, Franz-Peter Dahl, Ewald Anhalt (40 Jahre), Heinz Josef Klein (20 Jahre), Peter Paffhausen (50 Jahre), Toni Schäfer (15 Jahre), Edmund Buchholz (55 Jahre) und der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach


Am 12.März fand unsere alljährliche Jahreshauptversammlung statt. Zentraler Punkt an diesem Abend war die Neuwahl des Vorstandes. Dabei standen die zweite Vorsitzende Katja Gundelach sowie die Beisitzer Werner Ruthe und Heinz Kugler nicht mehr zur Wiederwahl. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken.

Alle anderen Vorstandsmitglieder stellten sich der Wiederwahl. Hierbei erzielten alle Kandidaten sehr gute Ergebnisse. Der neu formierte Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Franz-Peter Dahl, 2. Vorsitzender Dirk Kolling, Kassierer Norbert Hoppen, Schriftführer Johannes Wagner sowie die Beisitzer Andrea Limbach, Gabi Krautscheid, Günther Wierschke, Bernhard Hirsch und Helga Eckloff.

Neben den Wahlen des Vorstandes wurde der Abend auch genutzt um langjährigen und verdienten Mitgliedern zu danken. Im Anschluss berichtete Frau Dr. Gisela Born-Siebicke aus ihrer Arbeit im Landtag. Zentrale Punkte ihres Vortrags waren neben der Gebietsreform und der Neuordnung des Landesjagdgesetzes der anstehende Landtagswahlkampf mit unserer Spitzenkandidatin Julia Klöckner, die es schafft unseren Landesverband geschlossen in den Wahlkampf zu führen, und diesen auch sicherlich siegreich gestalten kann. Auch berichtete der erste Beigeordneter des Landkreises Neuwied Achim Hallerbach aus seiner Arbeit. Neben der ruinösen Haushaltpolitik die im Kreis betrieben wird verwies er  auf die Zunahme von „Problemfamilien“ die einem sozialen Umfeld entgleiten. Dies ist nicht nur ein Problem des Ballungszentrums Neuwied sondern auch im ländlichen Raum gilt es die Situation weiter zu beobachten. Die Betreuung dieser Familien stellt auch einen großen und schnell wachsenden Posten im Kreishauhalt dar. Aber es gibt auch positive Dinge zu berichten. In einem neuen Projekt werden junge Eltern von freiwilligen Bürgern betreut. Diese helfen sich in der neuen Situation zu Recht zu finden und begleiten die jungen Eltern in den ersten Monaten nach der Geburt. Als letzter Punkt der Tagesordnung stand die Präsentation des neu gestalteten Internetauftritts und der Terminabsprache für das folgende Jahr. Seitens des Vorsitzenden wurde die hervorragende Teilnahme im Ortsgemeindeverband seitens des  Asbacher Ortsverbands gewürdigt. Zeitweise stellte Asbach 2/3 der Wahlkampfhelfer an den Info-Ständen.

Zum Abschluss schloss Franz Peter Dahl die Sitzung und bedankte sich im Namen des gesamten Vorstands für das entgegengebrachte vertrauen.


(Asbach, 13.03.2010)

zurückweiter


Linie

Seite drucken | nach oben


Ticker
Linie