CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
Ortsverband Asbach
CDU Kreisverband Musterstadt  
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandPresse
VorstandTermine


Schnellbuslinie Asbach–Bonn gefordert

Hallerbach: Kreis nimmt Prüfung vor

Kreis Neuwied – In einem Brief an den Verkehrsdezernenten und 1.Kreisbeigeordneten, Achim Hallerbach, hat  sich der Bürgermeister der Ortsgemeinde Asbach Helmuth Reith für die Einrichtung einer Schnellbuslinie von Asbach über Oberpleis nach Bonn ausgesprochen. „Da der Raum Asbach unmittelbar an Nordrhein-Westfahlen angrenzt, sind die hier lebenden Bürgerinnen und Bürger sowohl verkehrs- wie auch beschäftigungsmäßig stärker auf den Ballungsraum Köln/Bonn ausgerichtet als auf das Oberzentrum Koblenz“, so Ortsbürgermeister Reith.

Außerdem gebe es auch weiterhin immer mehr Zuzüge aus dem Köln/Bonner Raum in die Verbandsgemeinde Asbach, die eine Verbesserung der Verkehrsanbindung notwendig machen. Das heutige ÖPNV-Angebot ist den gestiegenen Anforderungen nicht mehr gerecht. „Insofern wäre die Einrichtung einer attraktiven, bedarfsorientierten Schnellbuslinie von Asbach Richtung Bonn dringend erforderlich,“ so Helmut Reith. Derzeit dauert eine Fahrt von Asbach nach Bonn mit öffentlichen Verkehrsmitteln 90 Minuten. In der Regel sind dabei zwei Umstiege erforderlich, was für mögliche Fahrgäste oftmals schon ein Grund ist, sich doch für eine Fahrt mit dem eigenen PKW zu entscheiden.

 

„Auch wir sehen hier einen Handlungsbedarf,“ so der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach, „aber zunächst muss der tatsächliche Bedarf im Einzelnen untersucht werden. Wir werden es uns nicht leisten können,  einen Linienbus einsetzen zu lassen, der aus öffentlichen Mitteln finanziert wird und auf Dauer nicht von einem Verkehrsunternehmen eigenwirtschaftlich betrieben werden kann. Dies lässt die Haushaltslage des Landkreises Neuwied leider nicht zur. Aber wir nehmen die Anregung von Bürgermeister Reith sehr gerne auf und werden die Umsetzbarkeit des Vorschlages im Rahmen der anstehenden Fortschreibung des Nahverkehrsplanes für den Landkreis Neuwied überprüfen.“ Der Fachausschuss für Wirtschaft und Verkehr hatte auf Antrag des 1.Kreisbeigeordneten eine Neuerstellung des Nahverkehrsplanes für den gesamten Landkreis bereits beschlossen. Die Planungen sollen in der 2.Jahreshälfte beginnen.


(Asbach, 18.03.2011)

zurückweiter


Linie

Seite drucken | nach oben


Ticker
Linie