CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
Ortsverband Asbach
CDU Kreisverband Musterstadt  
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandPresse
VorstandTermine


Kinder haben Rechte

Aktionen zum Weltkindertag geplant

Kreisjugenddezernent Hallerbach: Alle sollten diese Kinderrechte kennen und achten

Kreis Neuwied - Anlässlich des Weltkindertages am kommenden Montag, 20. September, macht der Erste Kreisbeigeordnete und Jugenddezernent Achim Hallerbach auf die seit 1989 in der UN-Konvention manifestierten Rechte des Kindes aufmerksam: "Basisprinzipien wie Gleichbehandlung, Recht auf Leben, Vorrang für das Kindeswohl und Achtung der Meinung des Kindes bilden hier das Fundament der UN-Kinderrechtskonventionen. Der Artikel 42 der UN-Kinderrechtskonventionen beinhaltet die Rechte und Möglichkeiten von Kindern und fordert die Gesellschaft auf, diesen einen aktiven Anteil am täglichen Leben zu garantieren."

 Das Land Rheinland-Pfalz hat die Woche vom 20. bis 27.09.2010 zur "Woche der Kinderrechte" ernannt und fördert damit landesweit Aktionen und Projekte rund um den Weltkindertag am 20.09.2010. Das alles steht unter dem Motto des Artikels 3 der UN-Kinderrechtskonvention "Recht auf Vorrang des Kindeswohls".

 "Damit immer mehr Menschen die Rechte der Kinder kennen und für sie eintreten, ist es besonders wichtig, diese Rechte bei den Erwachsenen immer wieder bekannt zu machen und sie zu publizieren", betont Kreisjugendpflegerin Simone Höhner und nennt in diesem Zusammenhang die 10 wichtigsten Kinderrechte:

1. Kein Kind darf benachteiligt werden.

2. Kinder haben das Recht, bei allen Fragen, die sie betreffen, mitzubestimmen.

3. Kinder haben das Recht darauf, dass ihre Würde geachtet wird.

4. Kinder haben das Recht, wichtige Informationen zu erhalten.

5. Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt.

6. Kinder haben das Recht, im Krieg und auf der Flucht besonders geschützt zu  werden.

7. Behinderte Kinder haben das Recht auf besondere Fürsorge und Förderung.

8. Kinder haben das Recht, gesund zu leben.

9. Kinder haben das Recht, zu lernen und bei der Entfaltung ihrer Fähigkeiten unterstützt zu werden.

10. Kinder haben das Recht, zu spielen, sich zu erholen und künstlerisch tätig zu sein.

 
"Alle Kinder und Erwachsene sollten diese Kinderrechte kennen und achten", so Hallerbach, "und ich begrüße es sehr, dass einige Kommunen im Landkreis Neuwied sich mit eigenen Programmen und Veranstaltungen an dieser Aktionswoche beteiligen."

So bietet beispielsweise die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Rengsdorf in Kooperation mit den Grundschulen einen Projekttag an vier Grundschulen an. Die Aktionen teilen sich in drei Teile. Dazu gehört die Aufklärungsarbeit bezüglich der Kinderrechte in den dritten Klassen und des Schwerpunktthemas der Woche der Kinderrechte, Artikel 3 "Wohl des Kindes" der Kinderrechtskonvention. Im zweiten Teil erarbeiten die Kinder in Kleingruppen das Thema "Meine Rechte - Meine Wünsche" und stellen die Ergebnisse für ihre Ortsgemeinde künstlerisch dar. Artikel 31 "Beteiligung an Freizeit, kulturellem und künstlerischem Leben; staatl. Förderung" der Konvention, welcher das Recht auf Freizeit, Besuch von kulturellem Angeboten ermöglicht ist der dritte Teil der Veranstaltungen. Dazu hat die Verbandsgemeinde Rengsdorf verschiedene Puppenbühnen verpflichtet, die an den Grundschule auftreten und sich spielerisch der Thematik nähern.

Auch die Verbandgemeinde Asbach mit der dortigen Jugend- pflege bieten in Kooperation mit vielen ortsansässigen Vereinen am 19.09.210 ab 11.15 Uhr, den 1. Kinder- und Jugendtag in Asbach an. Der Tag steht ganz im Zeichen der Kinder- und Jugendlichen. Spiel und Spaß sind die zentralen Anliegen der Veranstalter. Auf einer großräumigen Fläche wird den Besuchern ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm angeboten und es ist bestimmt für jeden Besucher an diesem Tag etwas Interessantes dabei. Weitere Informationen gibt es unter www.asbach24.de

Gefördert werden diese Aktionen vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz im Rahmen der "Woche der Kinderrechte"

(Asbach, 18.09.2010)

zurückweiter


Linie

Seite drucken | nach oben


Ticker
Linie