CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
Ortsverband Asbach
CDU Kreisverband Musterstadt  
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandPresse
VorstandTermine
Foto


Gemeindespitze um Bürgermeister Helmut Reith wieder komplett - Ökomenischer Gottesdienst am 23. September

Käthemarie Gundelach neue 1. Beigeordnete - CDU-Fraktion nominierte Beigeordneten für die Ortsgemeinde Asbach

Die CDU-Fraktion im Ortsgemeinderat Asbach wird auch in der nächsten Legislaturperiode neben Bürgermeister Helmut Reith alle drei Beigeordneten stellen. Käthemarie Gundelach tritt dabei die Nachfolge von Helga Eckloff als 1. Beigeordnete in der Ortsgemeinde Asbach an. Die bisherigen Beigeordneten Heinz Gödtner und Hans-Theo Klein werden ihre Arbeit fort-setzen. Am 8. Juli stimmte der Gemeinderat dem Personal-konzept mit großer Mehrheit zu.

In der konstituierenden Sitzung des Ortsgemeinderates Asbach nach der Kommunalwahl wurden die personellen Weichen in der Vervollständigung der Gemeindeleitung für die nächsten fünf Jahre gesetzt. Neben der erfolgreichen Wiederwahl von Bürgermeister Helmut Reith am 13. Juni mit 82 Prozent, stehen ihm drei Beigeordnete zur Seite. Die CDU-Fraktion, mit einem eindeutigen Mehrheitswählervotum von über 73 Prozent, besetzt damit auch personell die Beigeordnetenmandate.

Nach dem Willen der Asbacher Christdemokraten übernimmt Käthemarie Gundelach aus Germscheid die Position der 1.Beigeordneten der Ortsgemeinde Asbach und ist damit direk-te Stellvertreterin von Bürgermeister Helmut Reith. Gundelach ist Konrektorin an der Realschule in Oberpleis. Neben ihren drei Töchtern, widmet sie ihre freie Zeit der Partei- und Kom-munalpolitik. Seit vier Jahren ist Gundelach stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende und bereits in der vergangenen Legisla-turperiode im Verbandsgemeinderat tätig, u.a. als stellvertre-tende CDU-Fraktionsvorsitzende. "Mit ihren Erfahrungen und Fähigkeiten ist Käthemarie Gundelach eine hervorragende Wahl für die Gemeinde Asbach", so CDU-Fraktionsvorsitzender Achim Hallerbach bei der Kandidatenvorstellung. Sie bringe auch umfassende kommunalpolitische Erfahrungen aus früheren Jahren mit. Auf Grund ihrer beruflichen Situation habe die Beigeordnete eine gute zeitliche Verfügbarkeit zur Stellvertretung des Bürgermeisters sowie zur Wahrnehmung von Verwaltungs- und Bürgerterminen. Nach Ansicht der CDU wurde mit Käthemarie Gundelach eine adäquate Nachfolgerin für Helga Eckloff gewonnen, die die prosperierende Gemeinde Asbach würdig repräsentiere.

Der bisherige 2. Beigeordnete Heinz Gödtner aus Bennau wird in den nächsten Jahren weiterhin die Geschicke der Märkte und das Kulturgeschehen in Asbach führen. Der 58-jährige, seit 1994 im Rat, leitet seit dem 24. September 1997 den Ge-schäftsbereich Markt und Kultur. Der kaufmännische Angestell-te ist verheiratet und hat zwei Kinder. In den vergangenen Jah-ren rief er neue Marktangebote und die Marktkonzerte ins Leben, die von der Bevölkerung sehr gut angenommen werden. Die traditionelle Asbacher Kirmes unterliegt einem ständigen Wandel, welchem er sich mit hohem zeitlichen Engagement widmet. Auch der monatliche Tanztee gehört mittlerweile zur Pflichtveranstaltung in der Gemeinde. Zu seinem Tätigkeitsbereich gehört ebenfalls der Aufbau und die Verwaltung des Basalt-, Eisenbahn- und Landschaftsmuseums.

Der Hussener Hans-Theo Klein bleibt 3. Beigeordneter. Der 48-jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder, gehört seit 1989 dem Ortsgemeinderat Asbach an und ist seit dem 28. Juni 2001 Ortsbeigeordneter. 1992 übernahm er den Vorsitz des CDU-Ortsverbandes Limbach. Hans-Theo Klein ist verwurzelt im Limbacher Vereinsleben. So wird Klein auch zukünftig die Geschäftsbereiche Hochbau, Tiefbau und Umwelt zu verant-worten haben. Hier fällt ein Großteil der Arbeit in direktem Kon-takt zu Bürgern, Vereinen, Institutionen und Interessengrup-pen an. "Hierauf freue ich mich ganz besonders," so Klein. Die weitere Umsetzung des Radwegekonzepts, der Ausbau der Naherholung und die Pflege von Wanderwegen seien wichtige Beiträge zur Errichtung eines attraktiven Angebots für die Einwohner der Gemeinde. "Neben den vielen in Asbach anstehenden Maßnahmen werden dabei aber auch unsere Dörfer nicht vergessen," erklärte Beigeordneter Hans-Theo Klein. Zu seinem Aufgabenbereich gehören neben den bauplanerischen Entwicklungen auch die Verwaltung aller gemeindlichen Gebäude, wie das Bürgerhaus, die Betreuung der kommunalen Kindertagesstätte, die Pflege und Instandhaltung der Spielplätze, Wege und Gemeindestrassen, sowie der zahlreichen öffentlichen Grünanlagen bis hin zur Leitung und Überwachung des gemeindlichen Bauhofes.

Mit den Personen in der Gemeindeleitung verbindet die CDU ihr vor der Kommunalwahl vorgestelltes Aktionsprogramm. "Hinter unserem Regierungsprogramm stehen Personen, die die Ziele für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Asbach umsetzen wollen. Dieser Wählerwunsch wird nicht nur respek-tiert, er wird auch konkret umgesetzt", unterstreicht CDU-Fraktionsvorsitzender Hallerbach.

Die erste Arbeitssitzung des Ortsgemeinderates Asbach am Donnerstag, den 23. September, 19 Uhr im Sitzungssaal des Asbacher Bürgerhauses, beginnt vorab um 18 Uhr mit einem Ökomenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche in Asbach. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

zurückweiter


Linie

Seite drucken | nach oben


Ticker
Linie