CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
Ortsverband Asbach
CDU Kreisverband Musterstadt  
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandPresse
VorstandTermine

Gemeinde Asbach unterstützt Hilfsprojekte der Kamillianerinnen für die Opfer der Flutkatastrophe in Südostasien

Einstimmig folgte der Gemeinderat Asbach dem Antrag der CDU-Fraktion, die über die Ortsgemeinde Asbach gesammelten Spenden für die Hilfsprojekte der indischen Schwestern der Kamillus Klinik zur Verfügung zu stellen. „Als symbolische Geste und Starteinlage beantragen wir, das heutige Sitzungsgeld aller Ratsmitglieder auf das Sonderkonto für die indischen Schwestern der Kamillus Klinik einzuzahlen,“ formulierte CDU-Fraktionsvorsitzender Achim Hallerbach seinen Antrag.

Der Ortsgemeinderat Asbach schloss sich damit der auf der Kreis- und Verbandsgemeindebene zwischen Landrat und Bürgermeistern vereinbarten Vorgehensweise der zentralen Steuerung an und damit, dass keine Finanzmittel aus den allgemeinen Haushalten der Gemeinden einzubringen sind. Die von der Bürgerschaft, von Vereinen, Verbänden, Schulen und Firmen gesammelten Gelder werden über die Verbandsge-meinde Asbach (Büroleiter Gisbert Becker) an die Hilfsprojekte weitergeleitet.

„Die furchtbaren Folgen des Erdbebens im Indischen Ozean am zweiten Weihnachtsfeiertag, das von den Küsten Südostasiens bis Afrikas weit über 200.000 Tausend Menschen in den Tod riss, darunter auch deutsche Landsleute, Millionen obdachloser Menschen, die ihr Hab und Gut verloren haben, haben uns alle sichtlich bewegt“, beschrieb CDU-Fraktionsvorsitzender Achim Hallerbach dem Rat die Empfindungen der Menschen als außenstehende Beobachter dieser Katastrophe.

Die Deutschen haben in den Wochen danach eine riesige Spendenbereitschaft an den Tag gelegt. Unvorstellbare Summen wurden den Hilfsaktionen zur Verfügung gestellt. Zwischenzeitlich hatten Hilfsorganisationen Probleme, die Geldmengen zu bewältigen und in die direkten Hilfsprojekte zu bringen. „Die Medienberichterstattung hat die Probleme und Hilfsbedürftigkeit dieser Region und der Menschen nicht mehr im Focus. Dennoch sind wir alle aufgerufen, weiterhin unser Engagement einzubringen“, appelliert Achim Hallerbach. Nach einer Phase der Ernüchterung und des Überblicks für eine langfristige Aufbauhilfe, sind auch die Kommunen aufgerufen, ihre Hilfe beizusteuern.

Aus Sicht der CDU-Fraktion sei es wichtig, dass kommunale Hilfen und Initiativen effektiv gebündelt und somit zielgerichtet eingesetzt werden können. Die Bürgermeister in der Verbandsgemeinde Asbach, insbesondere Helmut Reith, haben sich für die Unterstützung spezieller Projekte der indischen Schwestern der Kamillus Klinik ausgesprochen.

(22. März 2005)

zurückweiter


Linie

Seite drucken | nach oben


Ticker
Linie