CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
Ortsverband Asbach
CDU Kreisverband Musterstadt  
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandPresse
VorstandTermine
Foto


Helmut Reith seit 15 Jahren Ortsbürger-meister in Asbach

CDU-Fraktion würdigte Arbeit von Reith – Gesicht der Ortsgemeinde hat sich wesentlich verändert – Fortentwicklung ist persönliche Leistung von Reith

Damit hat Ortsbürgermeister Helmut Reith nicht gerechnet, als er am vergangenen Mittwochabend das Asbacher Bürgerhaus betrat. Die CDU-Fraktion im Ortsgemeinderat Asbach und die beiden Vorstände der Ortsverbände Asbach und Limbach überraschten mit einem Überraschungsempfang den Bürger-meister. Zu feiern gab es das 15-jährige Dienstjubiläum von Helmut Reith. Am 06. Juli 1990, wurde er zum Bürgermeister der Ortsgemeinde Asbach ernannt, vereidigt und in sein Amt eingeführt. Vorangegangen war seine Wahl durch den Ortsgemeinderat am 26. Juni 1990.

Zu den Gratulanten gehörten der CDU-Kreisvorsitzende und 1.Kreisbeigeordnete des Landkreises Neuwied, Dr. Heinz-Jürgen Scheid, Verbandsbürgermeister Siegfried Schmied, die Bürgermeisterkollegen/innen sowie die Beigeordnete/n. Scheid und Schmied unterstrichen die hervorragende Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. "Fairness, Geradlinigkeit und vor allem Menschlichkeit, haben das Wirken mit Helmut Reith geprägt", so Verbandsbürgermeister Schmied.

In einer Laudatio würdigte der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Ortsgemeinderat Asbach, Achim Hallerbach die Leistungen von Bürgermeister Reith. Das Gesicht der Ortsgemeinde Asbach habe sich wesentlich gewandelt. Reith habe vor 15 Jahren einen Traum gehabt, dass Asbach zu einem blühenden und lebenden Zentrum sich entwickeln werde. Diese Vision sei verwirklicht worden. Helmut Reith habe für die Bürgerinnen und Bürger dieser Gemeinde unwiderruflich erfolgreiche Politik geschrieben. Für ihn gelte die Maxime: Diskussionen müssen zu Ergebnissen, Ergebnisse zu Entscheidungen und Ent-scheidungen zu Taten führen. Die Aufgabe der Politik sei nicht, den Menschen vermeintlich nach dem Munde zu reden. Menschen seien auch bereit, unangenehme Wahrheiten zu akzeptieren, wenn sie mit Perspektiven verbunden würden, so Hallerbach. Diesen Weg habe Helmut Reith beschritten und die Wahrheiten mit Visionen und Perspektiven verbunden. Achim Hallerbach skizzierte die Leistungsbilanz von Bürgermeister Helmut Reith, unterstützt von einer CDU-Mehrheitsfraktion. So wuchs in den letzten zehn Jahren die Zahl der Einwohner von 6.088 auf 7.525. Dies war nur möglich, indem die Ortsgemein-de attraktiviert und weitere Wohn- und Gewerbegebiets-flächen erschlossen wurden. Die Entwicklung und Verabschie-dung des Ortsentwicklungsplanes für den Zentralort Asbach, habe heute noch seine Gültigkeit und werde als dynamisches Instrument umgesetzt. In der Ära von Helmut Reith wurden eine Vielzahl von Bebauungsplänen realisiert. Mehrere Gewer-begebiete zum Beispiel östlich und westlich der L 255, Pauls-büsch und Kirchenbitz. Weitere Wohngebiete entwickeln sich u.a. im Steinchen, Jugendherberge, Hermeshecke, In der Haferwiese, Radenheckelchen, Auf der Heide und der Flur 12.

Für Reith habe der Ausbau der Hauptstraße und Honnefer Straße mit besonderem Augenmerk auf Umsetzung des Orts-entwicklungsplanes mit ortsgestaltenden und -prägenden Komponenten, wie Bäume und speziellen Straßenlampen, besonders am Herzen gelegen. Neue Projekte bilden nunmehr den des Ausbau des Knotenpunktes am ehemaligen Strand-bad/Honnefer Straße sowie eines neuen Kreuzungspunktees Hauptstraße/Honnefer Straße als Kreisverkehrsplatz. Kurz vor dem Baubeginn steht die Ortsdurchfahrt Hussen-Löhe, die Strecke L255 Spielhügel-Straßen/Oberplag ist geplant. Als weitere bedeutsame Entwicklungen erwähnte CDU-Fraktions-chef Hallerbach den Ausbau des Marktes in Asbach als Kom-munikationszentrum und Treffpunkt sowie deren Umfeldge-staltung und den Bau des Kiosks. Die Planung und der Bau von Fuß- und Radwegen von Straßen nach Asbach, Drinhausen nach Asbach, Honnefer Straße / Talstraße, Bennau nach Asbach sowie von Schöneberg über Krankel nach Asbach tragen Reiths Handschrift.

Die weitere Attraktivierung und Intensivierung der Infra-struktur in der Innerortslage von Asbach und der Ortschaften und Weiler sowie die Schaffung von Grünanlagen und Nah-erholung am ehemaligen Strandbadgelände sowie die Erwei-terung der Anlagen um den Friedhof und die Fortsetzung des Grüngürtels in und um Asbach herum bilden weitere Eckpunkte der 15-jährigen Leistungsbilanz. Die Schaffung weiterer ein-kaufsfreundlicher Parkmöglichkeiten im Innerort und die Stär-kung des Gewerbe- und Einzelhandelsstandortes Asbach habe immer im Blickwinkel von Reith gelegen.

Im weiteren Leistungsspektrum lag der Ausbau von Straßen mit ortsbildprägendem Bezug, Verkehrsberuhigungsmaß- nahmen, Spielplätze, die Sicherung des Poststandortes mit deren Ausbau, Schaffung weiterer Kindergartenplätze mit Hortangebot, Ausbau und der Sicherung des Schulstandortes Asbach, Installierung eines Seniorenbüros im Bürgerhaus, Konzeption und Betrieb des Bürgerhauses sowie der Ausbau der medizinischen Versorgung durch Fachärzte.

Dies alles stehe unter einem gesamthaften Dach: Konsolidie-rung und Sicherung des Haushalts und der Investitionen auf langfristige Basis, ohne den Blick für das Notwendige und Unentbehrliche zu verlieren, und dabei immer noch eine aus-reichende freie Finanzspitze zu erhalten, resümierte Hallerbach.

Kommunalpolitik sei der Spielraum, welcher die große über-geordnete Politik zulasse. Diesen Spielraum habe Helmut Reith mit seiner Sachkenntnis, Strebsamkeit für die Bürger und seiner Toleranz in hervorragender Art und Weise in den vergangenen 15 Jahren zu nutzen und zu gestalten gewußt.

zurückweiter


Linie

Seite drucken | nach oben


Ticker
Linie