CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
Ortsverband Asbach
CDU Kreisverband Musterstadt  
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandPresse
VorstandTermine
Foto

Mit Vollgas in die erste Klasse

Unter dem Motto "Achtung Schulkinder - Sicherer Schulweg" hat die CDU in der Verbandsgemeinde Asbach vor dem Beginn des neuen Schuljahres 2005 auch dieses Jahr wieder eine Info-Veranstaltung am Asbacher Vorteil Center zu diesem sicherheitsrelevanten Thema durchgeführt. Autofahrer sollen zu besonderer Rücksicht gegenüber den Erstklässlern gemahnt und auf den Schulbeginn hingewiesen werden.

Der Vorsitzende des Gemeindeverbands Asbach, Helmut Wolff, erklärte zu dieser Aktion: "Für eine Vielzahl von ABC-Schützen in der Verbandsgemeinde Asbach ist jetzt der erste Schultag. Deshalb darf die Sorge und Aufmerksamkeit für sie im Strassenverkehr nicht nachlassen. Die Schulanfänger haben bekanntermaßen ein engeres Blickfeld als Erwachsene, sind kleiner und können die Richtung, aus der die Geräusche kommen, noch nicht richtig einordnen, laut ADAC-Studien erst ab etwa acht Jahren."

"Wir appellieren mit unserer Infoaktion vor allem auch an die Eltern", so Käthemarie Gundelach weiter. "Eltern sollten ihre Kinder auf den Schulweg vorbereiten. Mit unserer Aktion wollten wir aber auch den Sinn der ABC-Schützen selbst für die wichtigsten Verkehrsschilder in diesem Bereich schärfen. Wir haben an unserem Infostand erfahren, dass der Kenntnisstand der Kleinen hierzu noch recht unterschiedlich ist." Für alle sicherheitsrelevanten Merkpunkte auf dem Schulweg hatte die CDU zusätzlich ein Flugblatt zusammengestellt, das den interessierten Eltern mitgegeben wurde.

"In den ersten Wochen ist die Begleitung durch einen Erwachsenen auf dem Weg zur Schule unbedingt anzuraten. Die Begleitperson sollte daran denken, dass der kürzeste Weg nicht immer auch der sicherste ist. Vor allem das Überqueren der Fahrbahn ohne Fußgängerampel und Überweg ist zu vermeiden, denn dies ist bei Kindern, die zu Fuß unterwegs sind, Unfallursache Nummer eins".

(3. September 2005)

zurückweiter


Linie

Seite drucken | nach oben


Ticker
Linie