CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
Ortsverband Asbach
CDU Kreisverband Musterstadt  
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandPresse
VorstandTermine
Foto

CDU vor Ort: Jachmann Fördertechnik: "Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität machen uns wettbewerbsfähig"

CDU Asbach besuchte Neuansiedlung im Gewerbegebiet

Von beschaulichen 2.500 qm auf nunmehr 13.000 qm Fläche im Gewerbegebiet Asbach Richtung Thelenberg zog es die Firma Jachmann Fördertechnik. Ein mittelständischer Familienbetrieb mit 15 Mitarbeitern produziert in Asbach und Buchholz Trommeln, Rollen und Stationen für Fördertechnik. "Wir verstehen uns als Komponenten-Lieferant, der Neuteile und Ersatzteile zum Bau von Förderanlagen an Anlagenhersteller sowie zum Selbstbau an Endverbraucher liefert", erklärt Rainer Jachmann den Vertretern der CDU Asbach bei der Besichtigung der neuen Lagerhalle.

Firmeninhaber Rainer Jachmann gründete vor 30 Jahren das Unternehmen als Vertretung der Fördertechnik in Hennef/Sieg. In den Folgejahren wurde ein Auslieferungslager für Förderband-Tragrollen eingerichtet, um die umliegenden Sand-, Kieswerke und Steinbrüche schnell beliefern zu können. 1991 erfolgte die Betriebsaufnahme im Industriepark Nord in Buchholz-Mendt. Gleichzeitig startete die eigene Produktion von Trommeln für Förderanlagen. "Der Kunde steht im Mittelpunkt", so Rainer Jachmann. Die Fertigung wurde kontinuierlich ausgebaut, den Bedarfsfällen am Markt angepasst und mit modernsten Dreh- und Fräsmaschinen ausgerüstet. Die Trommeln werden je nach Anforderung auch aus rostfreien Stählen produziert sowie mit Gummi- oder Keramikbelag versehen.

Die neue 700 qm große Lagerhalle im Asbacher Gewerbegebiet decke zunächst die Bedürfnisse der regionalen Kunden ab. Hiesige Lava- und Kiesgruben gehören ebenfalls dazu wie Basalt, RWE und Wirtgen. Kurze Wege, geringe bis keine Frachtkosten und Just-in-time bilden wichtige Leistungsdaten im Wettbewerb. Eine neue größere Produktionshalle neben dem Bauhof der Ortsgemeinde Asbach sei ebenfalls bereits in Planung. "Erfreulich ist, dass insbesondere der regionale mittelständische Bereich auch von weltweit tätigen Unternehmen der Region profitieren", betont der Fraktionsvorsitzende Achim Hallerbach.

Das Kundenspektrum der Firma Jachmann ist breit. Ob Konstrukteure und Anlagenhersteller aus Maschinen- und Stahlbau und Endkunden aus vielen Industriebereichen, wie Stein- und Braunkohle, Steine / Erden, Zement, Kalk, Gips, Recycling, Chemie, Holzwirtschaft, Landwirtschaft, Zucker und Nahrungsmittel, Kraftwerke, Betonwerke, Gießereien, Kunststoff und viele mehr, alle vertrauen auf die Qualität und das langjährige Know-how von Rainer Jachmann. "Unsere Vorteile gegenüber Mitbewerbern aus den östlichen Billiglohnländern sind eine gute Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität", unterstreicht der Firmenchef.

Ortsbürgermeister Helmut Reith sowie die CDU-Vorstands- und Fraktionsmitglieder zeigten sich erfreut über das Firmenengagement in der Gemeinde.

Bildunterschrift: Fördertechnikbauteile die für einen örtlichen Maschinenbauhersteller in alle Welt geliefert werden. Jachmann-Qualität ist national und international gefragt. (v.l.n.r.: Helga Eckloff, Heinz Gödtner, Werner Libske, Hans-Theo Klein, Werner Ruthe, Firmeninhaber Rainer Jachmann, CDU-Fraktionsvorsitzender Achim Hallerbach, Günter Neifer, Ortsbürgermeister Helmut Reith, Rudi Buchholz und Waltraud Schäfer).

(30. November 2007)

zurückweiter


Linie

Seite drucken | nach oben


Ticker
Linie